Zum Verhalten bei Symptomen

Verhalten bei Symptomen

Die Krankheitssymptome bei einer Infektion mit dem Coronavirus sind vielfältig und teilweise unspezifisch, außerdem variieren sie stark. Zu den häufigsten Symptomen gehören die typischen Anzeichen einer Atemwegserkrankung, Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene klagen auch über Durchfall. Bei einem Teil der Patienten geht das Virus mit einem schwereren Verlauf einher und kann zu Atemproblemen und Lungenentzündung führen. Bei den bisher berichteten Fällen in Deutschland sind die meisten Krankheitsverläufe mild.

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollten Sie die folgenden Dinge beachten. Meiden Sie möglichst den Kontakt mit anderen Personen, um diese nicht in Gefahr zu bringen und zu infizieren. Kontaktieren Sie umgehend telefonisch Ihren Hausarzt. Dieser wird Sie weitergehend beraten und die notwendigen Schritte einleiten.

Außerhalb der Sprechzeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117. Bitte rufen Sie weder die Krankenhäuser noch den Notruf an, wenn es um einen reinen Verdachtsfall und keinen medizinischen Notfall geht! Die richtigen Ansprechpartner sind die Hausärzte, der ärztliche Bereitschaftsdienst oder das Gesundheitsamt des Kreises Lippe unter der 05231 621-100. Aufgrund des hohen Anrufaufkommens kann es bei allen Ansprechpartnern zu längeren Wartezeiten kommen.

Wichtig! Begeben Sie sich nicht ohne vorherige Rücksprache direkt zum Arzt, ins Krankenhaus oder zum Diagnosezentrum. So helfen Sie am besten mit, das Coronavirus nicht weiter zu verbreiten.